Souschek & Bennemann

SPINELINER

Die Funktionsweise des Spineliners (entwickelt in Philadelphia USA) basiert auf dem Prinzip der oszillierenden Impulstechnik. Sanfte mechanische Impulse werden mittels einer computergesteuerten Vorrichtung auf die Wirbelgelenke übertragen. Wenn der Wirbel angestoßen wird, schwingt er mit einer bestimmten Frequenz. Die Normfrequenz liegt zwischen 45 und 55 Hertz. Ein eingeschränkter Wirbel, welcher zum Beispiel in seiner Beweglichkeit gehemmt ist, sei es durch Funktionsstörung, eine Blockierung oder auch durch Abnützung, schwingt in einer anderen, höheren Frequenz. Nach Diagnose und Messung werden mit dem Spineliner unmittelbar im Anschluß die ausrichtenden Impulse auf die Wirbel, Wirbelgelenke, Sehnen-, Muskel- und Bandstrukturen appliziert und eine Bewegungs- und Beschwerdebesserung in wenigen Sitzungen (1-5 Behandlungen) erreicht.

 

Siehe auch: www.spineliner.com

IMPRESSUM

Praxis Schwerpunkte

PRAXIS

SCHWERPUNKTE

PHILOSOPHIE

TEAM

NEWS

KONTAKT